Maibaumfreunde

Einige Wochen vor dem 1. Mai treffen sich die Maibaum-Freunde im Reichenbacher Wald und stehen vor der fast unlösbaren Aufgabe, den richtigen Baum und die dazu passende Spitze auszuwählen. Unter Mithilfe ortsansässiger Landwirte wird der Baum gefällt, zum Festplatz transportiert und aufgebockt.

An vielen weiteren Arbeitstagen im April wird der Baum geschält. Danach werden die Schilder angebracht, Girlanden und Kränze durch die Vereinsmitglieder gebunden und die Spitze angesetzt. Ende April ist es dann endlich soweit und der Maibaum kann mit Hilfe eines Autokrans aufgestellt werden.